AktshootingModel

Marc – Rocket Man aus Fankfurt

2 Kommentare

Dank Social Media und vor allem dank Instagram durfte ich schon viele Models und fotobegeisterte Menschen kennenlernen und mit ihnen arbeiten. Mit vielen von ihnen bin ich nach wie von im engen und auch freundschaftlichen Kontakt. Auch Marc aus Frankfurt zählt dazu. Neben dem Modeln gehört auch das Reisen zu Marcs „Hobbys“. Corona-bedingt ist das zwar momentan stark eingeschränkt, trotzdem hat Marc es in diesem Jahr zwei mal nach Berlin geschafft.

5 Fragen an … MARC

BerlinBlick: Ich glaube, man kann zu Recht behaupten, das Modeln und Fotoshootings ein großes Hobby von dir sind? Was ist so spannend für dich, vor der Kamera zu stehen?

Marc: In den letzten Monaten habe ich auf jeden Fall wieder vermehrt Shootings gemacht. Ich glaube, dass Spannende für mich ist, dass man nicht nur tolle Fotos bekommt, sondern vor allem auch sich selbst und seinen Körper (Mimik, Gestik, Haltung, etc.) noch einmal anders wahrnimmt. Außerdem ist es auch mit unterschiedlichen Personen hinter der Kamera immer wieder sehr spannend.

 

BB: Wie lange machst du das jetzt schon, wie kam es dazu und erinnerst du dich noch an dein erstes Shooting?

Marc: Oh das erste mal war glaube ich 2006 in Hamburg unter anderem im alten Elbtunnel. Ich kam durch einen Bekannten irgendwie dazu und wollte es mal ausprobieren. Ich war auf jeden Fall sehr nervös, obwohl das alles ganz brave Fotos waren. *lach*

 

BB: Mit den Jahren hat man dann doch alle Shootingthemen und Ideen umgesetzt? Was möchtest du denn gern noch machen?

Marc: Ach da gibt es echt so viele Möglichkeiten. Im Juni war ich in einem tollen Studio, da wusste ich gar nicht wo ich zuerst anfangen soll. Da kann ich sicher noch 10mal hinfahren und es gibt noch mehr zu entdecken. Aber vor allem draußen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Nächstes Jahr möchte ich gerne mal ans Meer und in die Dünen, aber auch ein Shooting in den Bergen wäre spannend.

Männerfotografie, Aktshooting, Fotograf in Berlin für Männer
Männerfotografie, Aktshooting, Fotograf in Berlin für Männer

BB: Dein Instagram-Account heißt ROCKET_MAN_FFM. Ist es ein Zufall, dass Elton John einen gleichnamigen Song hat?

Marc: Nein das ist kein Zufall. Auch wenn einige das immer mit einem bestimmten Körperteil in Verbindung bringen, leitet sich der Name tatsächlich von einem meiner Lieblingssongs von meinem absoluten Lieblingskünstler ab. Musik zu hören und sie im Rahmen von Konzerten zu genießen, ist einfach traumhaft. Hoffentlich sind auch Konzerte bald wieder möglich!

 

BB: Was machst du eigentlich, wenn du nicht vor der Kamera stehst?

Wenn ich mal nicht vor der Kamera stehe (was eigentlich erst in diesem Jahr häufiger der Fall war), arbeitete ich in der Bank und schaue meinen Kollegen als Revisor auf die Finger. Die restliche freie Zeit nutze ich natürlich mit meinem Mann zusammen, aber auch mit Sport, Freunden und vor allem dem Reisen. Ich liebe es, die Welt und die Strände dieser Welt zu erkunden.

Herzlichen Dank für die Shootings und das Interview! Ich hoffe, da folgen noch weitere gemeinsame Shootings!

Besucht Marc gern bei Instagram: Marcs Instagram-Profil

Vorheriger Beitrag
Tipps und Infos für männliche Models
Nächster Beitrag
Aktfotos: Erotische Fotos für das Schlafzimmer

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Du möchtest über Aktionen, Angebote oder neue Artikel im Blog informiert werden?
Melde dich gleich an!

Menü